Wohlfühl-Oase Wintergarten

Markisen, Rollos und Co. schützen vor Blendung

Der Garten ist leicht mit Schnee bedeckt, drinnen leuchten Lichterketten und Kerzen – im Wintergarten lassen sich die ruhigen, kalten Tage genießen. Er verbindet die Geborgenheit eines Wohnzimmers mit der offenen Gestaltung einer Terrasse. Für die Wohlfühl-Atmosphäre ist aber auch der richtige Blendschutz wichtig. Er hält Sonnenstrahlen fern, die zum Beispiel beim Lesen stören. Gleichzeitig bieten die richtigen Produkte mehr Privatsphäre und schützen vor neugierigen Blicken.

Unterschieden wird dabei in außen- und innenliegenden Sonnenschutz. Welches Produkt das passende ist, hängt von mehreren Faktoren ab: die Ausrichtung des Wintergartens, seine Verglasungsart, natürliche Beschattung durch Bäume oder Nachbarshäuser und der persönliche Geschmack. Spezielle Wintergartenmarkisen gibt es zum Beispiel in vielen verschiedenen Farben und Mustern. So schützen sie nicht nur, sondern dienen gleichzeitig als Dekoration.

Einrichtung vor Verblassen schützen
Wichtig ist der Sonnenschutz auch an warmen Tagen. Durch die Verglasung kann sich der Raum auf bis zu 70 Grad aufheizen – worunter Möbel und Pflanzen leiden. „Außenliegender Sonnenschutz lässt erst gar keine Hitze in den Wintergarten“, weiß Björn Kuhnke vom Technischen Kompetenzzentrum des Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS). Markisen reflektieren beispielsweise das auftreffende Sonnenlicht. Außenjalousien haben bewegliche Lamellen, sodass die Bewohner den Lichteinfall individuell steuern können Innenliegender Sonnenschutz, wie Unterglas-Markisen, Rollos oder Plissees, schützen vor Blendung und lassen den Raum gemütlicher wirken.

Quelle: BVRS IVRSA

Besonders einfach und effektiv wird die Steuerung durch eine Automatisierung. Ist der Sonnenschutz motorbetrieben, kann er mit einem Funksender ausgestattet werden. Vernetzt mit einem Smart-Home-System lässt sich der Schutz über eine App per Smartphone oder Tablet bedienen. „Praktisch sind auch Sensoren. Scheint die Sonne zu stark, fährt zum Beispiel die Markise aus. Messen die Sensoren Regen oder starken Wind, fährt sie wieder ein, um vor Schäden geschützt zu sein“, erklärt Wilhelm Hachtel, Vorstandsvorsitzender der Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation (IVRSA). Das Nachrüsten über-nimmt ein Fachbetrieb, der Produkte qualifizierter Hersteller verwendet.

Fachbetriebe in der Nähe und weitere Informationen rund um das Thema Wintergarten gibt es online auf www.rollladen-sonnenschutz.de.