Unsichtbar ist gut

KFV Magnetschloss – aus BARTELS-Türen nicht wegzudenken

Bildquelle: GRAUTHOFF Türengruppe / BARTELS
Rund 95 Prozent aller BARTELS-Türen werden mit dem KFV Magnetschloss ausgestattet, das den exklusiven Touch der Türen unterstreicht.

Seit 30 Jahren ist der Türenhersteller BARTELS als Manufaktur für exklusive Türen bekannt. Nahezu jede Tür wird individuell für ihren Empfänger gefertigt. An die Türen, die die Fertigung verlassen, stellt Unternehmensgründer Michael Lemken hohe Ansprüche. Sein Ziel sind Qualitätslösungen, die sich in das architektonische Konzept einfügen.

Edle Optik – leises Schließverhalten
Qualität schließt bei BARTELS optische Wertigkeit und die harmonische Integration in die Gebäudearchitektur ein. Wandbündigkeit, stumpf einschlagende Türen und möglichst unsichtbare Schließtechnik gehören dazu. Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für ein qualitativ und funktional hochwertiges Magnetschloss führte Michael Lemken schließlich Gespräche mit KFV. „KFV erkannte als einziger Hersteller das Potenzial des Magnetschlosses. Heute ist es aus dem gehobenen Wohnungsbau nicht wegzudenken“, erinnert er sich.

Bildquelle: SIEGENIA
BARTELS-Gründer Michael Lemken (r.) und Marko Steih, KFV Vertriebsleiter Deutschland Nord, im Ausstellungszentrum von BARTELS

2009 war das KFV Magnetschloss serienreif. Marko Steih, KFV Vertriebsleiter Deutschland Nord, erklärt: „Bei geöffneter Tür liegt die Falle im Schlosskasten versenkt und schließt so glatt und bündig mit der Stulp ab. Sichtbare Schließblechkanten gibt es beim Magnetschloss nicht. Das sorgt für eine hochwertige Optik und rückt das Schließblech dezent in den Hintergrund.“ Auch das Thema Bedienkomfort wird beim Magnetschloss großgeschrieben. Beim Schließen der Tür gewährleisten leistungsstarke Magnete das punktgenaue Herausfahren der Falle und damit einen fast unhörbaren Schließvorgang.

„Wer den Unterschied kennt, will nichts anderes“

Bildquelle: SIEGENIA
Bei geöffneter Tür liegt die Falle des KFV Magnetschlosses im Schlosskasten versenkt; sichtbare Schließblechkanten gibt es nicht. Das sorgt für eine hochwertige Optik.

Rund 95 Prozent aller BARTELS-Türen werden mit dem KFV Magnetschloss ausgestattet. „Wer den Unterschied zum Standardschloss erlebt hat, will keine andere Lösung mehr“, berichtet Michael Lemken. Positiv ist für ihn auch, dass sich das KFV Magnetschloss seit seiner Markteinführung weiterentwickelt hat. So erlauben heute z. B. unterschiedliche Oberflächen die flexible Anpassung von Schloss und Schließblech an die vielfältigen Farben der Bänder und der Drücker. Zusätzlichen Handlungsspielraum geben das reine Fallenschloss, welches durch kleinere Abmessungen noch dezenter wirkt, und das 65-er Dornmaß für Doppelfalz-Schallschutztüren. „Für uns als Hersteller ist gerade das interessant: einen Partner an unserer Seite zu haben, der offen ist für fortlaufende Verbesserungen.“

Quelle und weitere Informationen:
SIEGENIA GRUPPE
Industriestraße 1-3
D – 57234 Wilnsdorf
www.siegenia.com